Spielbericht SVE – Spfr. Germ. Winden

SVE – Winden 2:1

Nach den schwachen Auftritten der letzten Wochen, wollte der SVE das letzte Heimspiel gewinnen und sich eine gute Ausgangsposition fürs Saisonfinale nächste Woche schaffen. Zunächst wurde man allerdings vom Wetter gebremst, denn ein Unwetter verzögerte den Anpfiff. Als es schließlich los ging, zeigten beide Mannschaften Magerkost. Richtig Fahrt nahm das Spiel erst in der zweiten Hälfte auf. Nachdem Heile einen Distanzschuß gerade noch über die Latte bugsieren konnte, war es ein paar Minuten später soweit: Winden ging in Führung. Ein Eckball wurde vom langen Pfosten zurück ins Zentrum geköpft, wo ausgerechnet der Ex-Erlenbacher Julian Neubauer aus kurzer Distanz traf. Der SVE versuchte zum Ausgleich zu kommen, konnte aber fast keine Torgefahr generieren. Ein Kopfball von Flo Guth und ein verunglückter Schuß von Rafael Stasiak, der sich als Kerze auf die Latte senkte, das war es erstmal. Nach einem Eckball bugsierte Behar den Ball schließlich per Kopf aufs Tor, Winden konnte erst hinter der Torlinie klären: der Ausgleich. Jetzt wollte der SVE die drei Punkte und mit der letzten Aktion des Spiels wurden diese tatsächlich noch unter Dach und Fach gebracht. Nach einem Eckball stieg Philipp Lenhardt am höchsten und köpfte wuchtig zum Siegtreffer ein!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.