Spielbericht SVE II – FC Bavaria Wörth II

SVE II – Wörth II 1:2

Der SVE hatte die erste gute Aktion, Christian „Blacky“ Schwarz schickte Jürgen Burger herrlich auf die Reise, der frei durch gewesen war. Zur Verwunderung aller entschied der Schiri jedoch auf Abseits. Es blieb nicht seine einzige haarsträubende Entscheidung. Natürlich bekommt man in der D-Klasse keine FIFA-Schiedsrichter, aber wenn man nicht mal weiß, wie Anspiel ausgeführt wird, sollte man sich schon seine Gedanken machen. Zurück zum Spiel. Wörth drückte ordentlich aufs Tempo und ging schnell mit 2:0 in Führung. Erst als sich Wörth zum Ende der 1. Hälfte durch zahlreiche Auswechslungen selbst aus dem Tritt brachte, kam der SVE besser ins Spiel. In der 2. Hälfte startete der SVE besser und arbeitete sich in Tornähe vor. Kim Johmann antizipierte einen Fehler des Wörther Torhüters, konnte die sich bietende Chance jedoch nicht nutzen. Kurz darauf machte er es besser und spielte nach starkem Einsatz von Marvin Geißer einen Ball in die Schnittstelle, den Jürgen Burger zum 1:2 verwandelte. Der Elan des Anschlußtreffers verflog allerdings schnell wieder und Wörth kam besser ins Spiel. In den Schlußminuten machte dann wieder der Schiri auf sich aufmerksam. Nach einer Ecke für Wörth und einem Gerangel im Strafraum entschied er auf Elfmeter, eine harte aber wohl vertretbare Entscheidung. Den Strafstoß konnte Keeper Andreas Wenger an den Pfosten abwehren und im Nachfassen halten. Im Gegenzug kam Dominik Lonati nach einem Freistoß zum Abschluß, wurde dabei aber ganz klar vom Wörther Schlußmann gefoult. Diesen Elfmeter gab der Schiri allerdings nicht, so dass es beim 1:2 blieb.

Tor SVE II: Jürgen Burger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.