Turnierbericht Ü32 – Wörth

SVE Ü32 gewinnt Turnier in Wörth!

Nach dem 2. Platz in Neupotz legte der SVE eine Schippe drauf und gewann das Turnier in Wörth. Dabei waren die Leistungen in der Gruppenphase allerdings wenig souverän, erst ab dem Halbfinale fand der SVE wieder zu seinem System.

SVE – Neupotz 2:0
Im ersten Spiel tat sich der SVE mal wieder schwer in Spiel zu kommen. Zur Führung bedurfte es eines Handelfmeters, den Heiko Wenner verwandelte. Es sollte nicht der letzte bleiben. Diar Ramadani erhöhte auf 2:0, danach vergab der SVE weitere Chancen auf einen höheren Sieg.

SVE – Kirchfeld 2:1
Die Mannschaft aus Kirchfeld zeigte sich wesentlich agiler als letzte Woche und ließ sich weder von einem Pfostenschuß von Christian Kantz, noch von der 1:0 Führung durch Diar aus der Ruhe bringen. Nach dem Kirchfeld einen Strafstoß verschoßen hatte, gelang ihnen nach einem Konter doch das 1:1. Nach einem Foul an Diar konnte Heiko jedoch per Strafstoß den Siegtreffer erzielen.

SVE – Jockgrim 1:3
Trotz zweier Siege war der SVE noch nicht sicher im Halbfinale. Gegen Jockgrim gelang aber erstmal gar nichts. Durch einen Freistoß ging Jockgrim in Führung und nach einem Pfostenschuß von Heiko ging Jockgrim durch einen abgefälschten Schuß sogar mit 2:0 in Führung. Der SVE drängte nun stärker in die Offensive und wurde mit dem 1:2 durch Kim Johmann belohnt. Obwohl dieses Ergebnis zum Weiterkommen gereicht hätte, spielte der SVE weiter offensiv, wurde in der letzten Sekunde ausgekontert und fing sich das 1:3. Nach ein paar bangen Minuten war jedoch klar, dass auch dieses Ergebnis zum Weiterkommen reichte.

SVE – Wörth 7:6 n. E.
Im Halbfinale besann sich der SVE auf seine sichere Defensive und schnelle Angriffe. Im Mittelpunkt stand aber der einheimische Schiri, der eine ganz schwache Leistung ablieferte und sich über eine 2-Minuten-Strafe gegen den SVE profilieren wollte. Trotz der Unterzahl war der SVE in der Schlußphase das aktivere Team, es blieb jedoch beim 0:0. Es folgte ein nicht-endend-wollendes Elfmeterschießen. Nach dem der SVE die ersten 2 Elfer verschoßen hatte, konnten Heiko, Frank und Diar mit ihren verwandelten Elfern, sowie Heile mit 2 Paraden den SVE im Spiel halten. So mussten die 5 Schützen noch mal ran, doch auch diese Runde brachte keine Entscheidung. Erst zu Beginn des dritten Durchgangs konnte der SVE schließlich den Sieg für sich verbuchen.

SVE – Kirchfeld 2:0
Im Finale traf man erneut auf die Mannschaft aus Kirchfeld. Nachdem man diese heute und letzte Woche bereits geschlagen hatte, wollte man keinesfalls im Finale zum ersten Mal verlieren. So begann der SVE sehr konzentriert und konnte durch Frank Gehrlein mit 1:0 in Führung gehen. In der Folge kontrollierte der SVE das Spiel und ließ defensiv nichts zu. Sven Weber scheiterte an der Latte, Diar schien mit dem Ball ins Tor rennen zu wollen, wurde jedoch vom Torhüter gestoppt. Kurz vor Schluß wurde Dominik Schmalz nach einem Solo gefoult und Heiko verwandelte einen letzten Strafstoß zum entscheidenden 2:0.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am News, Ü32. Setzte ein Lesezeichen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.